DIY -  Windlicht aus Bienenwachs

Windlichter für eine stimmungsvolle Winterzeit

DIY Geschenkidee Wachswindlichter

Du kennst das bestimmt: Deine Kerzen sind abgebrannt und übrig bleibt ein Rest an Wachs. In der Regel landet der im Müll - Du kannst es aber auch sammeln und daraus niedliche Windlichter zaubern. Die machen die Weihnachtsstimmung und eignen sich auch perfekt als kleines Geschenk für Deine Liebsten.

Du benötigst folgende Zutaten:

  • Kerzenreste/ Bienenwachs
  • Luftballons
  • Thermometer 
  • Holzspatel/ Löffel
  • ein größerer Kochtopf 
  • ein kleines Gefäß für das Wasserbad 
  • Backpapier als Unterlage 
  • LED Teelicht 
  • Klebeband 
  • optional: Wachsfarbe 

 

Um das Windlicht zu kreieren musst Du zunächst Deine Wachsreste in einem Wasserbad unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Wenn Du möchtest, dann kannst Du auch ein wenig Farbe zu dem Wachs hinzugeben. 
Währenddessen füllst Du die Luftballons mit Wasser und trocknest sie danach von außen gut ab. Aber achte darauf, dass es nicht zu viel Wasser ist und die Luftballons nicht zu groß werden, denn sie müssen natürlich noch in das Wachsgefäß hineinpassen. Nachdem das Wachs geschmolzen ist, sollte es auf etwa 60°C runterkühlen. 
Jetzt hältst Du den Ballon am Knoten fest und tunkst ihn in das Wachs hinein. Wiederhole diesen Vorgang einige Male, warte dazwischen aber immer ein paar Sekunden ab, damit das Wachs antrocknet und fest wird. Damit Du ein stabiles Windlicht bekommst, solltest du den Ballon etwa 12-15 Mal eintauchen. Die fertigen Ballons kannst Du nun zum Aushärten auf das Backpapier stellen. 
Um anschließend den Ballon zu entfernen, klebst Du ein Stück Klebeband an und stichst ihn an dieser Stelle mit einer Nadel oder einem spitzen Messer ein. Luft und Wasser können so entweichen und der Ballon lässt sich von dem fertigen Teelicht einfach abziehen. Fertig ist Dein Teelicht aus Wachsresten, dass Dir Freude in den Winter bringen wird!

Ein Beitrag von Lena von nearBees
vom 13.12.2021