Die Geschichte der Bienen

Ein Bestseller mit der Biene in der Hauptrolle

Die Geschichte der Bienen

Über 220.000 verkaufte Exemplare allein in Deutschland, sechs Monate unter den Top-10 der Spiegel-Bestsellerliste und eine breite nationale wie internationale Fangemeinde: “Die Geschichte der Bienen” hat hunderttausende Leser in den Bann gezogen -  Grund genug sich dem Roman eingehend zu widmen.
Der unglaubliche Überraschungserfolg der Norwegerin Maja Lunde handelt in erster Linien jedoch nicht von Bienen, sondern stellt den Rückgang der Bienen im Kontext von drei fiktiven Lebensgeschichten mit (und ohne) Bienen dar. So gelingt es ihr die Thematik des Bienensterbens und die ökologische Bedeutung der Bienen einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Du möchtest wissen ob sich die Lektüre für Dich lohnt? Wir haben für Dich die wichtigsten Fakten über die Autorin und ihren Roman zusammengefasst.

Über die Autorin

Bisher schrieb die Norwegerin Maja Lunde Drehbücher und Kinder- und Jugendbücher. Mit ihrem neuen Roman “Die Geschichte der Bienen” wagte sie sich an eine andere Leserschaft heran - Mit Erfolg!
Das Buch wurde in 20 Ländern verkauft. In ihrer Heimat wurde ihr für “Die Geschichte der Bienen” der Norwegische Buchhandelspreis verliehen. Jetzt plant sie ein “Klima-Quartett”. Im Oktober soll "Blå" (Blau) in Norwegen erscheinen und zwei weitere Romane zum Thema Klima sind in Planung.
„Das mit den Bienen ist nicht etwas, das abstrakt oben in der Atmosphäre geschieht. Es geschieht in unserem eigenen Garten, und das macht uns deutlich, wie groß die Spuren sind, die wir hinterlassen.” Mit diesem Zitat macht die Autorin deutlich, was sie beschäftigt. Es war allerdings nicht ihre Absicht ein politisches Manifest zu schreiben. Sie wollte nur ein Buch schreiben, das man gerne liest.

Über Die Geschichte der Bienen

In ihrem Roman geht Maja Lunde auf verschiedenste Themen ein, die mit der Biene zu tun haben. “Die Geschichte der Bienen” ist - auch wenn es vielleicht so klingt - kein Sachbuch. Der Roman erzählt die Geschichten von drei verschiedenen Personen, die zu drei unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten leben - und deren Schicksal durch die Bienen bestimmt wird. Alle drei Geschichten sind dabei in gewisser Weise miteinander verbunden. Sie zeigen auf, was in der Vergangenheit war, was aktuell ist und was in Zukunft vielleicht sein könnte.
Die Geschichte der Vergangenheit spielt im Jahre 1852 in England. Sie handelt von einem Biologen, dessen Samenhandlung keinen Gewinn mehr erzielt. Er versinkt in einer tiefen Sinnkrise und widmet sich, mit Hilfe seiner Tochter, der Entwicklung eines neuartigen Bienenstocks.
Die Geschichte der Gegenwart spielt sich im Jahre 2007 in Ohio (USA) ab. Sie erzählt von einem Imker, der sich wünscht, seinem Sohn später seine zahlreichen Bienenstöcke zu vermachen. Eines Tages sind allerdings all seine Bienen verschwunden und damit seine Existenz in Gefahr.
Die Geschichte der Zukunft spielt im Jahre 2098 in China. Ein Pärchen, das Blüten von Hand bestäuben muss, wird durch ein einschneidendes Erlebnis aus ihrem Alltag gerissen. Da es keine Bienen mehr gibt, die diese Aufgabe übernehmen könnten, ist es weltweit zu einer Nahrungsmittelknappheit gekommen. Sie hoffen, dass es ihrem kleinen Sohn in Zukunft einmal besser gehen wird.
Die “Geschichte der Bienen” ist ein kurzweiliges Buch, dass Dir sicher auch ohne großes Interesse an den faszinierenden Bienen gefallen kann. Doch gerade die gut recherchierten Informationen zur Bedeutung der Biene für unser Ökosystem und die spannenden Einblicke in die Imkerei machen das Werk für Bienenfreunde zur gelungenen Lektüre.
Wenn Du neugierig geworden bist, kannst Du "Die Geschichte der Bienen" bei Buch7 bestellen und es Dir bequem nach Hause liefern lassen.

Ein Beitrag von Katharina von Nearbees
vom 09.11.1717