Be(e) green

Die GreenTec Awards 2016

Gruppenbild des GreenTec Awards

Die glamouröse Galaveranstaltung der GreenTec Preisverleihung ist mittlerweile fester Bestandteil der deutschen Wettbewerbslandschaft. Mit vielen prominenten Jurymitgliedern, Laudatoren, Moderatoren und Gästen ist es jedes Jahr aufs neue ein großes Ereignis. Im Mittelpunkt stehen aber eigentlich die Preisträger des Wettbewerbs, denn ausgezeichnet werden Ideen und Projekte, die Technologie und Umwelt in Einklang bringen und auf diese Weise unsere Welt ein bisschen besser, ein wenig zukunftsfähiger machen wollen. Seit der Gründung im Jahr 2008 haben sich die GreenTec Awards zum größten Umwelt- und Wirtschaftspreis Europas entwickelt und bieten ökologischen Innovationen daher eine große Bühne: die Initiatoren Marco Voigt und Sven Krüger wollen nachhaltig für Umweltengagement und technische Innovationen begeistern.

Das nearBees-Team beim GreenTec Award

Am 29. Mai 2016 wurden in diesem Jahr Auszeichnungen in insgesamt 19 Kategorien verliehen: Neben bekannten Unternehmen wie Vaude, Schaeffler, der Airbus Group oder dem Musiker Thomas D durften auch viele junge und noch eher unbekannte Projekte vor großem Publikum ihr Vorhaben präsentieren – dank Eurer Mithilfe beim Publikumsvoting im Dezember und Januar auch nearBees! Unsere Preisskulptur, eine Kugel aus ökologisch angebautem Olivenholz, hat bereits ihren Platz in unserem Büro eingenommen.

Der GreenTec Award

Unserem Beitrag zum Schutz der Biene und Erhalt der Artenvielfalt wurde mit dem Award in der Kategorie Lifestyle eine hohe Relevanz für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Natur zugeschrieben – zu Recht, wie wir finden. Die GreenTec Awards haben sich mit den Jahren zu einem sehr beliebten Promi-Event entwickelt was den Galaabend zu einer großen und wichtigen Bühne für die einzelnen Preisträger macht. Wir konnten dort wieder viele Menschen auf die Dringlichkeit unserer Mission aufmerksam machen. Das Bewusstsein über die Bedeutung der Biene wächst an, aber es muss auch entsprechend gehandelt werden. Es liegt also noch ein weiter Weg und sehr viel Aufklärungsarbeit vor uns.

Ein Beitrag von Sabrina von nearBees
vom 07.06.1616